0

Gebäck-Rosen – süß und herzhaft

Vor einigen Monaten habe ich im Internet Bilder von Apfel-Rosen gesehen. Das musste ich natürlich auch ausprobieren. Es hat sich gezeigt, dass es überhaupt nicht schwer ist diese leckeren und hübschen Blätterteig-Teilchen zu backen. Hier zeige ich euch wie ihr süße Rosen aus Äpfeln machen könnt. Und außerdem habe ich mir selbst eine Variation der süßen Gebäckteilchen überlegt. Die Rosen kann man auch mit anderen Gemüsesorten basteln. Ich zeige euch ein Rezept für Zucchini-Feta-Rosen. Los gehts:

Rosen17

Zutaten für  9 süße Apfel Rosen:

photo

einen roten Apfel

eine Packung frischer Blätterteig

2 TL Aprikosenmarmelade

etwas Zitronensaft

etwas Zucker

etwas Puderzucker

etwas Wasser

nach Belieben: Zimt

Zubereitung:

Den Apfel waschen und halbieren. Dann das Kerngehäuse vorsichtig entfernen, sodass die Apfelhälften ganz bleiben. Die Apfelhälften dann in dünne Scheiben schneiden. Ich nehme dazu gerne einen Gemüse-Sparschäler – damit bekommt man dünne und gleichmäßige Scheibchen. Die Apfelscheiben mit dem Zitronensaft betreufeln und mit heißem Wasser übergießen. Dann etwas ziehen lassen, damit die Apfelscheiben weicher werden. Besonders hübsch wird es mit knallig roten Äpfeln – diese hier waren leider eher grün-rot, deswegen ist die Farbe nicht ganz so schön geworden. Geschmacklich sind sie aber trotzdem klasse!

In der Zwischenzeit die Aprikosenmarmelade mit etwa 2 TL Wasser mischen. Den Blätterteig in etwa 5 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen mit etwas Marmeladen-Wasser-Mischung betreufeln und verstreichen. Dann die Apfelscheiben so auf dem Blätterteig platzieren, dass etwa 1-2 cm vom Blätterteig überstehen. Das ganze sieht dann etwa so aus:

Rosen6

Rosen5

Rosen2

Rosen3

Rosen1

An dieser Stelle kann man den Zimt auf die Apfelstreifen streuen. Mit Zimt schmecken mir die Apfelrosen besonders gut 🙂 Die Blätterteigstreifen nun überklappen, sodass die Apfelscheibchen eingebettet sind.

Rosen7

Nun können die Streifen gerollt werden – so entsteht die typische Rosenform. Über die gerollten und noch nicht gebackenen Rosen streue ich gerne noch ein wenig Zucker.  Die Rosen werden dann bei ca 180 Grad Ober- und Unterhitze ca 20-25 Minuten gebacken. Aus einer Packung Blätterteig kann man etwa 8-9 Rosen machen 🙂 Am Ende die Rosen noch mit dem Puderzucker bestreuen.

photo

Zutaten für 9 herzhafte Zucchini-Rosen:

Rosen16

eine kleine Zucchini

eine Halbe Packung Fetakäse

eine Packung frischer Blätterteig

Kräuter nach Belieben

etwas Salz

etwas Pfeffer

etwas Wasser

ca. ein halber Teelöffel Zitronenabrieb

Zubereitung:

Die Zucchini mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden und die Streifen dann nochmal dritteln. Die Zucchinischeiben dann mit heißem Wasser übrgießen und etwas weich werden lassen. In der Zwischenzeit den Fetakäse mit einer Gabel zerdrücken. Dann etwas  heißes Wasser hinzugeben und umrühren. So viel Wasser hinzugeben, dass der Feta zu einer Creme wird, jedoch nicht zu flüssig ist. Es soll eine cremige Fetapaste entstehen. Die Paste wird dann ganz nach Gusto mit Salz, Pfeffer und Kräutern gemischt. Ich nehme gerne eine mediterane Kräutermischung. Anschließend auch den Zitronenabrieb zum Feta geben und nochmal durchrühren.

Den Blätterteig in etwa 4 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen anschließend mit der Fetacreme bestreichen. Dann können die Zucchinischeiben auf den Teig gelegt werden. Auch hier soll wieder ca. 1 cm über den Teigrand überstehen. Den Teig umklappen und einrollen.

Rosen9

Rosen13

Rosen11

Rosen12

Die Zucchini-Rosen werden dann bei ca. 18ß Grad Ober- und Unterhotze ca. 20-25 Minuten gebacken.

Rosen20

Die Zucchinirosen schmecken super als kleiner Snack, als Party-Fingerfood oder mit Salat auch als Mittag- oder Abendessen 🙂

Viel Spaß beim Nachkochen und beim Genießen!

Habt ihr auch schon mal Rosen-Gebäck gebacken? Schreibt es mir in die Kommentare oder zeigt mir eure Fotos auf Instagram mit dem Hashtag #milesandveggies 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + = 18